Donnerstag, 5. März 2015

Ein paar ernste Worte müssen auch mal sein...

Heute wird es bei mir mal richtig viel Text zu lesen geben. Das kommt doch eher selten vor. Meist habe ich einfach viele Fotos, wo ich mich nicht entscheiden kann und euch somit dann alle zeigen möchte, da fällt das weniger auf :D

Vor einem Monat bin ich 30 Jahre alt geworden und vor meinem Geburtstag haben mich viele gefragt, ob es mir etwas ausmacht. Kennt ihr das - war das bei euch auch so?

Nein, es hat mir nichts ausgemacht. Ich bin an und für sich ein zufriedener Mensch. Klar gibt es das ein oder andere was ich - vielleicht - in der Vergangenheit anders gemacht hätte. Aber dann handelt es sich eher um Kleinigkeiten.

Ich bin stolz auf meine Familie, ich liebe meinen Mann und meine Kinder und ich bin gerne Hausfrau und Mutter. Ich möchte die Zeit mit meinen Kinder nicht missen, solange sie so klein sind, lernen sie fast täglich Neues dazu und das Staunen wenn sie etwas bemerken oder Zusammenhänge verstehen, freut mich einfach.

Ja, es gibt bei mir am Blog äußerst selten etwas über unseren Familienalltag zu lesen. Aber es ist ja auch nichts "Besonderes", der ganz normale Wahnsinn halt ;-) Ich bin viel mit beiden Kids alleine, da mein Mann beruflich unterwegs sein muss und meist nur am Wochenende daheim ist. Aber es klappt gut - muss es ja auch, nicht wahr?!

Immer öfter werde ich nun auch gefragt wie das bei mir mit dem Probenähen so läuft. Nun, ich möchte euch da heute einen kleinen Einblick geben. Seit letztem Sommer hat sich wahnsinnig viel getan, ich bin stolz wie sich mein Hobby entwickelt hat.

Probenähen ist toll, keine Frage!

  • Man ist eine der ersten die einen Schnitt nähen darf
  • die hautnah mitdabei ist wenn der Schnitt entsteht
  • und deren Meinung wichtig ist, damit am Schluss alles passt

Das ist ein tolles Gefühl und es ist eine wichtige Aufgabe. Da kommen wir aber schon zum Punkt - es ist eine Aufgabe. Jemand verlässt sich auf einen, man hat einen Abgabetermin und Krankheit oder Maschinen die nicht richtig funktionieren sollten nicht vorkommen. Man muss nicht nur viel Zeit investieren, sondern auch in Material, Zubehör etc.

Aber nicht nur das Nähen und Überprüfen der Passform gehören zu einem Probenähen dazu. Viel Zeit benötigt man dann für schöne Fotos, wo das genähte Teilchen bzw. der Stoff ins rechte Licht gerückt wird. Die Fotos aussortieren, bearbeiten und dann mit einem netten Text inkl. der Links zum Shop etc. auf verschiedenen Plattformen hochzuladen kostet nochmal viel Zeit. Aber gerade das Bekanntmachen des Schnittes ist vor allem bei kleinen Ebook- Erstellerinnen wichtig. Da sind gleich einmal zusätzlich zum Nähen ein paar Stunden rum...

Viele werden sich dann nun fragen, wofür das ganze? Weil es Spaß macht!

Es ist mein Hobby - wahnsinnig kreativ, abwechslungsreich und spannend <3

Meist sieht es so aus, dass die Große etwas spielt oder mir helfen möchte und einfach auch mal zuschaut. Der Mini sitzt bei mir im Tuch bzw. der Tragehilfe am Rücken und schläft irgendwann ein. Gerade zuschneiden klappt so prima. Am Wochenende wenn mein Mann etwas Zeit mit den Kids verbringt bzw. Abends nähe ich.

und wie bei allem was man mit ganzem Herzen tut, habe auch ich Ziele. Ein absoluter Traum wäre es für jemanden Stoffe vernähen zu dürfen in einem festen Team. Ich glaube, da kann mich jeder der selber näht verstehen, dass DAS ein Traum ist ;-)

Außerdem würde ich zu gerne für zwei meiner absoluten Lieblingsschnittmuster- Erstellerinnen (die liebe Pauline von Klimperklein sowie Claudia von Ki-ba-doo) nähen. <3

Mal sehen wie es mit meinem Hobby weitergeht...


Alles Liebe,



Mittwoch, 4. März 2015

Indio - Elephant

Über eure lieben Kommentare freue ich mich sehr - vor allem, wenn es sich dann um etwas einfach genähtes wie ein Utensilio handelt <3

Ich bin euch noch Bilder vom zweiten Elefanten - dem Probenähen für Aleksio - schuldig. Nachdem der erste aus Frottee und mit Schwänzchen zum Holzperlen auffädeln für meinen Sohn zum Knuddeln gedacht ist, macht der zweite auch für ältere Kids bzw. Erwachsene was her, wie ich finde...

Genäht aus Tragetuchstoff. Der Elefantenkörper aus dem tollen beigen Indio von Didymos und die Füße sowie die Ohren sind aus beigem Diamantkörper - Tragetuch von Natibaby.

Das Schwänzchen aus dunkelgrünem Band mit verschiedenen Perlen daran und auch die Augen sind mit braunen Perlen aufgenäht.







Welcher ist euer Favorit?

Schnittmuster: Elephant von Aleksio

Meertje, kiddikram

Alles Liebe,


Dienstag, 3. März 2015

Utensilio mit Stoffmalfarben bemalt

Am Wochenende feierten wir den 80sten Geburtstag von meinem Opa. Gerade für meine Kinder - der Mini ist ja noch etwas zu klein - ist es schön Zeit mit ihrem Ur-Opa zu verbringen.

Leider sehen wir ihn und seine Lebensgefährtin viel zu selten, wohnen sie doch ein paar Stunden Autofahrt von uns entfernt...

Befüllt mir ganz vielen Leckereien, Spezialitäten aus der Region ;-) gab es ein genähtes Körbchen. Außen aus Baumwollstoff und innen aus beschichteter Baumwolle in rot mit weißen Pünktchen.

Den Stoff hat meine Tochter mit etwas Hilfe von Mama und Papa fleißig mit Stoffmalfarben angemalt. So entsteht relativ schnell ein individuelles Geschenk <3




Schnittmuster: Freebook Utensilio von Farbenmix (vergrößert)

kiddikram, Meertje, creadienstag



Liebe Grüße,


Montag, 2. März 2015

Elephant von Aleksio

Heute wird es kuschelig...

Ich durfte vor Kurzem das tolle neue Ebook von Aleksio testen. Es handelt sich dabei um ein Kuscheltier - um einen Elefanten bzw. Mammut um genau zu sein.

Auf der FB Seite von Aleksio findet ihr ein tolles Tutorial für Stoßzähne bzw. für süße Haarbüschel am Kopf.

Ich habe beim Nähen meiner beiden Elefanten ganz unterschiedliche Materialien ausprobiert. Dadurch wirkt der Elefant auch beide Male ganz anders. Die Variante die ich euch heute zeigen möchte ist für unseren kleinen Mini.

Genäht aus grünem Frottee in Kombination mit blauem für die Füße sowie Bauwollstoff mit einem grünen/blauen grafischen Muster für die Ohren.




Als Schwanz habe ich (länger als im Ebook empfohlen) ein Schuhbändchen eingenäht. Dieses ist nun so lange, dass große Holzperlen daraufgefädelt werden können. Eine perfekte Koordinationsübung ;-)

Alle Schritte sind ganz wunderbar im Ebook erklärt und die anderen Probenäherinnen hatten ganz zauberhafte Ideen <3

Schnittmuster: Elephant von Aleksio

Made4boys, Meertje, kiddikram



Alles Liebe,


Mittwoch, 18. Februar 2015

Zipfelpulli ANJANA - ein absolutes Lieblingsteil

Hallo,

ich freue mich sehr über eure Kommentare - vor allem, wenn es sich dann um etwas "einfacheres" wie den Babyanzug vom Mini handelt.

Heute möchte ich euch ein weiteres Designbeispiel zeigen. Als ich das Schnittmuster für den Zipfelpulli von Farbenmix bekam, hatte ich gleich verschiedenste Ideen.

Um diese zu ordnen und mich für ein/ zwei Beispiele zu entscheiden, tut es ganz gut mal die ein oder andere Nacht drüber zu schlafen. So entstand die Lieblingskombi meiner Tochter.

Der Zipfelpulli aus weißem Sweat in Kombination mit Chevron gemustertem Sweat in schwarz/weiß.